Beliebte, leckere & schöne Tortenrezepte von klassisch bis modern

Es gibt viele Anlässe für die Zubereitung einer Torte. Oft ist eine Einschulung, Konfirmation, Kommunion, Taufe, Hochzeit, ein Geburtstag oder ein anderes Jubiläum Grund für die Erprobung neuer Tortenrezepte.

Torten werden nach ihren Zutaten und der Art der Zubereitung unterschieden. Am bekanntesten sind hier Cremetorten, Sahnetorten, Obsttorten und Torten mit Schmand.

Außergewöhnliche und besondere Torten für jeden Anlass

Eine Torte zubereiten ist nicht schwer und macht viel Spaß!

Einige Torten, wie die Birnen-Schmand-Torte, werden komplett gebacken. Bei der klassischen Sahnetorte wird lediglich der Tortenboden gebacken. Als Boden nimmt man einen Mürbeteigboden oder ein Biskuitboden. Nachdem der Boden abgekühlt ist wird er der Einfachheit halber - falls vorhanden - mit einem Tortenring umschlossen und die angemachte Cremefüllung kann laut Rezept aufgetragen werden.

Damit die Torte schnell ihren festen Stand bekommt, stellt man sie meist für mehrere Stunden einschließlich dem Tortenring in den Kühlschrank. Nach Ablauf der Zeit den Ring entfernen und die Torte nach Belieben und künstlerischen Können dekorieren.

Es gibt wahrhaftig außergewöhnliche und besondere Tortenrezepte: Wie wär es mal mit einer Torte mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin oder einer Torte mit Essig und Roter Grütze? Oder soll es lieber eine klasssische Eierlikörtorte oder die raffinierte Zitronencreme-Torte mit einem Krokantboden sein?

 

 

Sekttorte - Piccolo-Torte

  • 2 P. Zitronencremespeise  (ohne Kochen)

  • 0,2 l Sekt

  • 5 EL Puderzucker

  • 3 Becher süsse Sahne

  • 2 P. Sahnesteif

  • 2 Biskuitböden (Wiener Boden, gekauft)

Sekt-Torte

Die Zitronenspeise, den Sekt und den Puderzucker schaumig rühren.

2 Becher Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Zitronenmasse ziehen.

Einen der beiden Biskuitböden mit einem Springformrand umlegen. Die Masse auf em Tortenboden verteilen, glattstreichen und den zweiten Boden auflegen.

Anschließend die Torte für einige Zeit in den Kühlschrank stellen.

Einen Becher Sahne nach Geschmack mit etwas Zucker steif schlagen und damit die Torte rundherum bestreichen.

Nach Belieben verzieren.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

 

Mal was Neues ausprobieren?

Beeriger Käsekuchen

Käsekuchen - Rezepte mit Streuseln und Waldbeeren

Boden & Streusel
  • 200 g Butter

  • 400 g Mehl

  • 200 g Zucker

  • 1 P. Vanillezucker

  • 1 TL Backpulver

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

Quarkmasse
  • 4 Eier

  • 200 g Zucker

  • 750 g Magerquark

  • 250 g Mascarpone

  • 1 P. Puddingpulver Vanille

  • 300 g gemischte TK-Beeren

Zubereitung Beeriger Käsekuchen

TK-Früchte in ein Sieb zum Auftauen geben.

Butter bei schwacher Hitze in einem Topf zerlassen. Vor der weiteren Verarbeitung ca. 10 Minuten auskühlen lassen.
Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz und das Ei in einer Rührschüssel vermischen.

Butter nach und nach mit unter rühren, bis sich der Teig zu Streuseln bildet.
Teigmenge halbieren. 1 Teil für den späteren Belag kühl stellen.

Boden einer Springform Ø 26 cm mit Backpapier auslegen. Restliche Streusel als Boden in die Form geben und etwas andrücken. Mit einer Gabel mehrfach einstechen.

Bei 200°C U-/Oberhitze den Boden 10 Minuten backen.

Für die Quarkmasse die Eier und den Zucker circa 5 Minuten cremig schlagen. Magerquark, Mascarpone und Puddingpulver unterrühren.

Masse auf den leicht ausgekühlten Boden geben.
Aufgetaute Beeren darauf gleichmäßig verteilen. Streusel darüber streuen.
Den Kuchen bei 175 °C U-/Oberhitze ca.75 Minuten backen. Nach 45 Minuten Backzeit den Kuchen mit Backpapier abdecken.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

Tortenideen

Copyright © 2020 www.kuchen-aktuell.de. Alle Rechte vorbehalten.