Muffins backen ist keine Zauberei!

Was macht Muffins denn so besonders und warum sind sie bei Kindern und Erwachsenen so beliebt?

Die richtige Auswahl der Zutaten, sich an den Regeln der Muffin-Backkunst orientieren und schon lässt sich in wenigen Arbeitsschritten dieser kleine Kuchen aus der Form zubereiten.Rezepte für Kinder und Erwachsene: Muffins und CupCakes

Als Backform wird eine Muffinbackform verwendet. Diese ist meist in 12 Mulden unterteilt. Bevor der angerührte Muffinteig in Form gefüllt wird, wird diese entweder mit etwas Fett eingefettet oder mit einer Papierform ausgekleidet.

Diese Papierförmchen gibt es in allen möglichen Farben und mit unterschiedlichen Motiven.
Muffins müssen nicht zwangsläufig in einer Muffinbackform gebacken werden. Als Ersatz können zwei Paierförmchen ineinander gesetzt werden, die dann gefüllt mit dem Teig auf einem Backblech gebacken werden können.

Der Muffinteig wird nicht wie ein Rührteig geknetet. Sondern alle Zutaten werden am Besten mit einem Rührlöffel so lange vermengt, bis sie untereinander gut verklebt sind. Natron und Backpulver wird als Lockerungsmittel / Backtriebmittel benutzt.

Welches Rezept ist denn das beliebsteste bei Groß und Klein?

Der Blaubeer-Muffin zählt ohne Zweifel zu den beliebtesten Backrezepten. Doch die Geschmäcker sind wie allgemein bekannt sehr vielfältig und der Kreativität beim Backen sind hier keine Grenzen gesetzt.

Unser Vorschlag: Einfach mal einen Muffinteig nach Rezept anrühren und schließlich ein bißchen mit neuen Backzutaten experimentieren.

Kirsch-Nougat-Muffin

Kirsch-Nougat-Muffin - Muffins mit Kirschen und Nougat

  • 1 Glas (720 ml) Schattenmorellen

  • 130 g weiche Butter

  • 50 g Zucker

  • 1 P. Vanillezucker

  • 1 Prise Salz

  • 3 Eier

  • 8 EL Nuss-Nougat

  • 170 g Mehl

  • 60 g Speisestärke

  • 1 gestr. TL Backpulver

  • 3 EL zarte Haferflocken

  • Fett für die Förmchen

  • Semmelbrösel zum Ausstreuen

  • 3 EL grobe Haferflocken

Muffins mit Kirschen & Nougat

Schattenmorellen abtropfen lassen. Butter mit beiden Zuckersorten und dem Salz cremig rühren. Erst die Eier nacheinander und dann 3 EL vom Nuss-Nougat zugeben.

Mehl, Stärke und Backpulver mischen und nach und nach unter die Butter-Nougatcreme rühren. Nun die zarten Haferflocken und die Kirschen untermischen.

Teig in eingefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Muffinförmchen (12er Blech) füllen. Mit den groben Haferflocken bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen 20 bis 30 Minuten backen (E-Herd: 200°C, Gas: Stufe 3, Umluft: 170°C). Auskühlen lassen.

Das übrige Nuss-Nougat in eine Spritztüte mit spitzer Tülle füllen oder Pergamentpapier zu einer Tüte mit dünner Spitze drehen. Das Nuss-Nougat von oben in die Muffins spritzen. Mit etwas Nougat verzieren.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

 

Mal was Neues ausprobieren?

Himbeer-Mohnkuchen mit Schmand

Rezept Gebackener Himbeer-Schmandkuchen mit Mohnfüllung

Teig
  • 100 g Butter

  • 1 P. Backpulver

  • 250 g Mehl

  • 125 g Zucker

  • 1 P. Vanillezucker

  • 1 Ei

  • 1 Prise Salz

Füllung
  • 200 g frische Himbeeren

  • 1/2 l Milch

  • 2 P. Sahnepudding

  • 600 g Schmand

  • 1 Beutel Mohnback

  • geriebene Schale einer Zitrone

Himbeer-Mohnkuchen

Frische Himbeeren waschen und gut abtrocknen.

Beide Päckchen vom Puddingpulver für einen Sahnepudding anstatt mit einem Liter Milch nur mit 1/2 Liter Vollmilch zubereiten. Zuckerzugabe wie auf der Verpackung angegeben. Gekochten Pudding unter ständigem Rühren auskühlen lassen.

Aus den Teigzutaten einen festen Rührteig herstellen, in eine gefettete Springform Ø 26 cm füllen. Teig gleichmäßig andrücken und mit einer Gabel mehrfach einstechen.

In den ausgekühlten Pudding löffelweise Schmand nach unter nach einrühren. Zitronenschale hinzufügen und nun kräftig mit einem großen Schneebesen aufschlagen.

500 g von der luftigen Schmandmasse abnehmen und die fertige Mohnbackmischung einrühren. Schließlich die Masse auf den Kuchenteig geben und gleichmäßig verteilen.

Halbe Menge der Menge der Himbeeren auf die Mohnschmandmasse geben. Verbliebene helle Schmandmasse darüber füllen und restliche Himbeeren in die helle Schmandmasse vorsichtig eindrücken.

Bei 180 °C Unter/Oberhitze im vorgeheizten Backofen circa 55 Minuten backen.

Kuchen über Nacht in der Form auskühlen lassen.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

Copyright © 2021 www.kuchen-aktuell.de. Alle Rechte vorbehalten.