Beliebte, leckere & schöne Tortenrezepte von klassisch bis modern

Es gibt viele Anlässe für die Zubereitung einer Torte. Oft ist eine Einschulung, Konfirmation, Kommunion, Taufe, Hochzeit, ein Geburtstag oder ein anderes Jubiläum Grund für die Erprobung neuer Tortenrezepte.

Torten werden nach ihren Zutaten und der Art der Zubereitung unterschieden. Am bekanntesten sind hier Cremetorten, Sahnetorten, Obsttorten und Torten mit Schmand.

Außergewöhnliche und besondere Torten für jeden Anlass

Eine Torte zubereiten ist nicht schwer und macht viel Spaß!

Einige Torten, wie die Birnen-Schmand-Torte, werden komplett gebacken. Bei der klassischen Sahnetorte wird lediglich der Tortenboden gebacken. Als Boden nimmt man einen Mürbeteigboden oder ein Biskuitboden. Nachdem der Boden abgekühlt ist wird er der Einfachheit halber - falls vorhanden - mit einem Tortenring umschlossen und die angemachte Cremefüllung kann laut Rezept aufgetragen werden.

Damit die Torte schnell ihren festen Stand bekommt, stellt man sie meist für mehrere Stunden einschließlich dem Tortenring in den Kühlschrank. Nach Ablauf der Zeit den Ring entfernen und die Torte nach Belieben und künstlerischen Können dekorieren.

Es gibt wahrhaftig außergewöhnliche und besondere Tortenrezepte: Wie wär es mal mit einer Torte mit Ziegenfrischkäse und Rosmarin oder einer Torte mit Essig und Roter Grütze? Oder soll es lieber eine klasssische Eierlikörtorte oder die raffinierte Zitronencreme-Torte mit einem Krokantboden sein?

 

 

Erdbeer-Tiramisu-Schnitten

Tiramisu-Schnitten ohne Alkohol mit Erdbeeren

Boden
  • 2 Eigelb

  • 2 Eiweiss

  • Prise Salz

  • 1 P. Vanillezucker

  • 50 g Zucker

  • 1 TL Backpulver

  • 50 g Weizenmehl

  • 1 EL Speisestärke

Belag
  • 750 g Erdbeeren

  • 125 g Mascarpone

  • 125 g Magerquark

  • 400 ml Schlagsahne

  • 50 g Zucker

  • 2 P. Vanillezucker

  • 1 P. Tortenguss

  • 1 P. Sahnesteif

  • Raspelschokolade

  • Kakao

 

Erdbeer-Schnitten

Zucker und Vanillezucker mischen. Eiweiß mit der Prise Salz in einer fettfreien Schüssel zu Schnee aufschlagen, dabei nach und nach das Zuckergemisch einrieseln lassen.

Eigelb einzeln unterrühren.

Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen, sieben. Unter die Eimasse heben.

Masse in eine eckige Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 200°C U-/Oberhitze ca. 10-15 min backen.

Quark, Mascarpone, Zucker und den Vanillezucker verrühren. Etwa 100 ml Sahne steif schlagen und unter die Masse heben.

Erdbeeren waschen und in Stücke schneiden, ggf. trocken tupfen.

Ausgekühlten Boden mit einem Ring umlegen, Masse darauf streichen und mit den Erdbeeren belegen. Kühl stellen.

Tortenguss lt. Anleitung zubereiten, auf die Beeren verteilen und auskühlen lassen.

Restliche Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen. Mit einem Teelöffel kleine Kleckse dicht an dicht auf die Früchte setzen. Erneut ca. 1h kühl stellen.

Nach Belieben mit Schokoraspel und/oder Kakaopulver garnieren.

Vor dem Servieren Ring entfernen und in Schnitten schneiden.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

 

Mal was Neues ausprobieren?

Weisse Stange

 

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Salz
  • 20 g frische Hefe
  • 250 ml Wasser
  • 1/2 TL Ascorbinssäure
Weisse Stange - Stangenbrot

 

Mehl, Salz und die Ascorbinsäure zuerst gut vermischen.

Anschließend das Wasser und die möglichst zerkleinerte Hefe hinzufügen und von Hand zu einem glatten Hefeteig verkneten. Abgedeckt bei leichter Wärme den Teig für etwa 10 Minuten ruhen lassen. Erneut den Teig kräftig kneten und wiederholt abgedeckt ruhen lassen. Nach circa 40 Minuten den aufgegangenen Teig nochmals durchwirken um ihn dann schließlich zu einem Stangenbrot zu formen.

Den Brotlaib gehen lassen. Vor dem Backen mit einem scharfen Messer die Oberfläche mehrfach diagonal einritzen.

Backofen auf circa 220°C U-/Oberhitze vorheizen. Aufgegangen Brotlaib auf einem Backblech etwa 35 Minuten backen.

Verzehrtipp

Mit einigen wenigen Arbeitsschritten und ein paar herzhaften Zutaten kann das Brot schnell zu einem raffinierte Geschmackserlebnis verwandelt werden:

 

  • Knoblauchbrot - Bruschetta: Das gebackene und ausgekühlte Brot in dickere Scheiben schneiden und im Ofen rösten. Die warmen Scheiben mit einer frisch geschälten Knoblauchzehe einreiben, mit Olivenöl beträufeln und abschließend mit etwas Salz und Pfeffer bestreuen.

 

  • Weisses Brot nach französischer Art: Das gebackene und ausgekühlte Brot mit einem Brotmesser im Abstand von etwa 2,5cm mehrfach einkerben. In diese Spalten hausgemachte Kräuterbutter füllen und erneut für kurze Zeit abbacken.

 

  • Weißbrot - amerikanischer Art: Das gebackene und ausgekühlte Brot wie das Bruschetta in dicke Scheiben schneiden. Etwa 125 ml Olivenöl, 4 geschälte frische Knoblauchzehen, etwas Salz und zwei Esslöffel frisch gehackte Petersilie mit einem Stabmixer fein pürieren. Die Kräutermasse auf die geschnittenen Brotscheiben streichen und obenauf frischen Parmesan-Käse streuen. Im Backofen bei circa 200°C für 5 bis 10 Minuten rösten lassen. Vor dem Verzehr auskühlen lassen.
Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

 

Tortenideen

Copyright © 2021 www.kuchen-aktuell.de. Alle Rechte vorbehalten.