Kleine Backsünden

Süße Sünden aus dem Backofen

Liebt Ihr es auch zu Backen und die Liebsten mit etwas Selbstgebackenem zu verwöhnen? Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und beim Nachbacken der vielleicht besten und schönsten Rezepte.

Walnuss-Taschen aus der Ravioliform

Walnuss-Taschen - Gefüllte Lebkuchen-Teigtaschen aus der Ravioliform

  • 350 g Honig

  • 100 g Zucker

  • 100 g Butter

  • 1 Ei

  • 1 EL Kakaopulver

  • 1 P. Lebkuchengewürz

  • 600 g Mehl

  • 5 g Hirschhornsalz

  • 2 g Pottasche

  • 3 EL Schlagsahne

  • Füllung:

  • 50 g fein gehackte Walnusskerne

  • 100 g gemahlene Mandeln

  • 150 ml Sahne

  • 75 g Honig

Walnuss-Taschen

Honig, Zucker und die Butter unter Rühren in einem Kochtopf erwärmen, bis sich alle Zutaten gelöst haben. Anschließend leicht abkühlen lassen.

Ei, Kakao, Lebkuchengewürz un das Mehl unter die Honigmasse rühren. Hirschhornsalz in 2 EL Sahne auflösen und unter den Teig rühren. Pottasche in der restlichen Sahne auflösen und ebenfalls unterkneten.

Lebkuchenteig in Frischhaltefolie einschlagen und mindestens 24 h bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Für die Füllung Mandeln, Walnusskerne, Sahne und den Honig in einem Kochtopf erwärmen.

Ein Ravioliblech mit weicher Butter einfetten und ausmehlen.

Teig erneut durchkneten und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfäche 1-2mm dünn ausrollen. Teig in Streifen auf die Breite der Ravioliform schneiden.
Ein Streifen auf die Form legen und in die Mulden leicht eindrücken. Mit einem Teelöffel die Nussfüllung in die Mulden füllen.

Einen zweiten Teigstreifen darüber legen und mit einem Rollholz darüber rollen. Teiglinge aus der Form nehmen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

Bei 180°C U-/Oberhitze im vorgeheizten Backofen circa 12 Minuten backen.

Nusstaschen auskühlen lassen und mit Zuckerguss oder Schokolade garnieren.

Guten Appetit wünscht Kuchen-Aktuell

 

Mal was Neues ausprobieren?

Wirsingkuchen mit Cabanossi und Speck

Pikante und hezhafte Kuchen. Kuchenrezept mit Speck, Kohl und Cabanossi

  • 500 g Wirsing

  • 50 g Schinkenspeckwürfel

  • 1 Zwiebel

  • 8 EL Speiseöl

  • 125 ml Wasser

  • 1 TL Gemüsebrühe

  • 1/2 TL Kümmel

  • 150 g Magerquark

  • 6 EL Milch

  • 300 g Weizenmehl

  • 1 P. Backpulver

  • 4 EL Röstzwiebeln

  • 300 g Cabanossi

  • 400 ml saure Sahne

  • 6 Eier

  • 1 EL Weizengrieß

  • 1/2 TL Majoran

  • 2 EL Paniermehl

  • Salz & Pfeffer

Zubereitung Wirsing-Kohlkuchen

Wirsing putzen, waschen und in Streifen schneiden.
Zwiebel schälen, würfeln und fein hacken.

2 EL Speiseöl in einer Pfanne erhitzen. Speck auslassen. Zwiebeln und Wirsing andünsten, mit dem Wasser ablöschen und kurz aufkochen lassen. Brühe mit einrühren und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

Quark, Milch, restliches Speiseöl mit einem 1 TL Salz verrühren. Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Hälfte des Mehlgemischs unter die Quarkmasse rühren. Restliches Mehl mit den Röstzwiebeln vermengen und ebenfalls unterkneten.

Cabanossi in Scheiben schneiden.

Eine Springform Ø 26cm einfetten.

Teig in die Form geben. Obenauf das Paniermehl streuen. Mit den Cabanossischeiben und dem Kohl belegen.
Sahne, Eier und Grieß verquirlen. Restliche Gewürze unterrühren und über den Kuchen geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C U-/Oberhitze etwa 75 Minuten backen.

Guten Appetitt wünscht Kuchen-Aktuell

Copyright © 2019 www.kuchen-aktuell.de. Alle Rechte vorbehalten.